Raubritter

Man schrieb das Jahr 1968 und einige Helpensteiner Jungs waren dem Alter, in dem man noch an der Kinderbelustigung teilnimmt, schon entwachsen. Da man aber großen Spaß am Brauchtum und insbesondere an der Helpensteiner Kirmes hatte, wollten die Jungs etwas tun, um ihren losen Verbund etwas mehr zu festigen. Da sie alle aus Helpenstein stammten oder sich dort zumindest heimisch fühlten, lag nichts näher, als so etwas wie einen "Verein" zu gründen, der sich insbesondere bei der Helpensteiner Kirmes engagieren und dieses Fest in Gemeinschaft feiern wollte.
Gesagt, getan.
Irgendwann stellte sich dann natürlich auch die Frage, wie dieser Verein denn nun heißen sollte. Die Entscheidung fiel nicht schwer. Zum einen sah man sah sich in der Tradition der ?Herren  zu Helpenstein?, die einst als Ritter über die Region herrschten und  am "Hoffbirsch" beheimatet waren. Zum anderen war man damals noch "jung und wild". So entschied man sich kurzerhand für den Namen "Raubritter".
Im Lauf der Jahre hat es naturgemäß einige Veränderungen in den Reihen der ?Raubritter? gegeben. Dennoch sind mit Karl-Heinz Beckers, Hubert Telmes, Martin Kluth, Hubert Küppers, Willi Neukirchen und Peter Dahmen immer noch sechs Gründungsmitglieder dabei.
Im Laufe der Jahre gesellten sich Hans-Georg Ueberbach, Hans Siegers, Werner Gralla, Horst Möller, Hans Köllen und Wilfried Semrau dazu.
Die "Raubritter" waren es auch, die als erste den Krönungsdienstag beim Heimatfest zu einem Ereignis der besonderen Art machten. Ihre Aufführungen, die sie mit viel Liebe zum Detail zu Ehren des neuen Königs im Zelt darboten waren über viele Jahre hinweg eine der Höhepunkte des Kirmesprogramms. Mittlerweile haben diese schöne Tradition andere Vereine übernommen.
Selbstverständlich haben die "Raubritter" auch Verantwortung innerhalb der Dorfgemeinschaft und der "Fidelen Brüder" übernommen. So stammt mit Martin Kluth der Präsident der "Fidelen Brüder" aus den Reihen der "Raubritter" und neben ihm sind auf Vorstandsebene auch  noch Horst Möller und Hubert Küppers aktiv.
Hubert Küppers, Peter Dahmen, Hans Siegers, Martin Kluth und Hubert Telmes ist es darüber hinaus auch gelungen, sich als Hahnenkönig von Helpenstein in die Geschichtsbücher der "Fidelen Brüder" einzutragen.
Seit mehr als 40 Jahren treiben die "Raubritter" nunmehr ihr "Unwesen" in Helpenstein und, wie es aussieht, ist ein Ende nicht absehbar..................zum Wohle unseres Dorfes.

Helpenstein

Wenn Du Fragen oder Anregungen hast, dann schicke bitte ein Mail an info_at_helpenstein.com. Wir melden uns bei Dir.

Viel Spass beim stöbern auf unserer Homepage wünscht das Team von www.helpenstein.com.

Social Links

© 2007 - 2018 www.helpenstein.com | Powered by REDAXO