Grillclub

Im Jahre 1975 wurde der Grillclub gegründet; die Namensgebung erfolgte jedoch einige Jahre später.

Da, wie bekannt, in unserem wunderschönen Dorf Helpenstein die Kirmes von fast allen Dorfbewohnern sehr ausgiebig gefeiert wird, trafen sich mangels anderer Festivitäten am Kirmesmontag 1975 einige Leute, um sich auf den berühmten Kirmes-Montagnachmittag bei Bier und sonstigen Getränken vorzubereiten. Dies fand einladungsgemäß bei Jakob Sandkaul, dem Haus- und Hofinstallateur von Helpenstein, statt. Da bekanntlich der Hunger vom Bier nicht weit weg ist, wurde mittags für die hungrigen Mäuler der Grill bestückt, so dass den mitanwesenden Frauen das Kochen zu Hause erspart blieb.

Diese Stunden des gemeinsamen Feierns und Vorbereiten auf den Nachmittag hatten soviel Freude bereitet, dass sofort beschlossen wurde, dies am Dienstag bei Jakob Sandkaul zu wiederholen.

Nachdem die Kirmes im Jahre 1975 vorüber war, wurde in Anbetracht der verbrachten angenehmen Stunden am Kirmesmontag und Kirmesdienstag beschlossen, dies in den folgenden Jahren zu wiederholen, jedoch nicht jährlich bei Sandkauls, sondern in einer festgelegten Reihenfolge bei jedem einzelnen Mitglied des Clubs. Da alljährlich Kirmesmontag und Kirmesdienstag das große Grillen stattfand, wurde zwangsläufig unser Verein als “Grillclub” bezeichnet.

Als unsere Mitglieder Gabi und Hans-Georg Oehmen die Königswürde im Nachbarort Speck trugen, schenkten diese uns unsere Vereinsfahne. Unser Club besitzt außerdem ein Sparschwein, das ständig unter lauten Protesten von Mitgliedern gefüttert werden muss und eine Vereinsglocke, mit dem sich der Vorsitzende des Vereins bei Versammlungen Gehör verschaffen muss, was ansonsten kaum gelingen würde.

Hierzu eine kleine Anekdote: Bei einer, wie fast immer sehr lauten Versammlung versuchte der Vorsitzende sich mit der Vereinsglocke Ruhe und Gehör zu verschaffen. Doch die Glocke gab absolut keinen Ton von sich. Da fehlte doch, wie man so schön sagt, der Bömmel. Keiner hatte hiervon etwas bemerkt, jeder sah jeden an, jeder verdächtigte den anderen, den Bömmel geklaut zu haben. Doch gemeinsam hatten wir dann jemand in Verdacht, der ständig derartige Geschichten ausheckt. Alle Beteuerungen des Verdächtigen hinsichtlich seiner Unschuldigkeit konnten uns nicht überzeugen – bis zu dem Zeitpunkt, als sein Nachbar das Bömmelchen in seiner Hosentasche fand.

Die Mitglieder des Grillclubs hoffen, dass wir noch viele gemeinsame Jahre sowohl Kirmes feiern werden und dass die Späße, wie vorhin geschildert, zunehmen. Der große Stolz unseres Grillclubs ist die Tatsache, dass das Königspaar in Speck-Wehl zweimal und in Helpenstein zehnmal aus Mitgliedern unseres Clubs bestand.

Dies stellt sich wie folgt dar:
1969-1970 Johannes und Marianne Holzschneider
1973-1974 Heinz und Käthi Ervenich
1977-1978 Hans-Georg und Gabi Oehmen in Speck
1980-1981 Heinz und Odilia Frontzek
1981-1982 Hans-Josef und Christel Haas
1982-1983 Udo und Monika Thiel
1985-1986 Hans und Margarete Becker
1987-1988 Jakob und Erika Sandkaul
1987-1988 Hans-Georg und Gabi Oehmen in Speck
1988-1989 Adam und Agnes Schülgen
1989-1990 H.-Josef und Annegret Telmes
1990-1991 Johannes und Marianne Holzschneider.

In Anbetracht dieser Tatsache können wir mit Stolz sagen, dass unser Club über eine geraume Zeit ein Stück Kirmesgeschichte geschrieben hat. Die oben genannten und Maria Holzschneider sind die heutigen Mitglieder des Clubs. Unser Alterspräsident Hans Becker verstarb leider im Juni 1995 – wir werden ihn niemals vergessen.

Udo Thiel

Helpenstein

Wenn Du Fragen oder Anregungen hast, dann schicke bitte ein Mail an info_at_helpenstein.com. Wir melden uns bei Dir.

Viel Spass beim stöbern auf unserer Homepage wünscht das Team von www.helpenstein.com.

Social Links

© 2007 - 2018 www.helpenstein.com | Powered by REDAXO